Die Zukunft liegt im Quartier?

Die Stadt und ihre Quartiere unterliegen dem Wandel der Zeit. Zurzeit wird um unseren Stammsitz, dem Siegfried Dißmann Haus, gebaut. Vor der Haustüre erfolgt die Erneuerung der Solinger Straße:

„Dies bezieht sich nicht nur auf eine neue Fahrbahndecke, sondern auch auf die Neugestaltung der Nebenanlagen. Im Detail bedeutet das eine Verbreiterung der Gehwege sowie eine Neuordnung der Parkplätze und die Schaffung zusätzlicher Querungshilfen für den Fußgänger- und Radverkehr.“ (Quelle: www.langenfeld.de )

An der Ecke Grün- / Solinger Straße baut die AWO durch den AWO Kreisverband Mettmann e.V. selbst. Dieses Objekt umfasst ein Wohn- und Geschäftshaus. Vorgesehen sind: Ein Mehrzweckraum des AWO Ortsvereins Langenfeld sowie Räume für einen Betreuungsverein, die Suchthilfe, die Jugendhilfe und Betreutes Wohnen. Das Gebäude besitzt sowohl Einheiten im Sozialen Wohnungsbau als auch zwei freifinanzierte Wohnungen.

Die Begegnungsstättenarbeit ist indessen eng verbunden mit der so genannten Quartiersarbeit. Das ist nachvollziehbar, denn die Angebote in unseren beiden Begegnungsstätten Café am Wald und Siegfried Dißmann Haus richten sich an die Menschen in der Nachbarschaft, im Stadtteil, im Quartier. Diese drei Begriffe meinen eigentlich das Gleiche und dennoch kommt es darauf an, wo wir unterwegs sind und wie wir die Menschen in ihrem Lebensumfeld erreichen und ansprechen können.

Der demografische Wandel, immer mehr Menschen werden älter und leben länger, die zunehmende Situation, dass immer mehr Menschen weniger Geld zur Verfügung haben, veränderte Familien- und Lebenskonzepte prägen das Leben im Quartier. Die Folgen sind deutlich sichtbar. Es gibt immer weniger intakte Nachbarschaften. Es gibt mehr soziale Vereinsamung, vor allem bei älteren Menschen. Und es gibt immer mehr Menschen mit geringerem Einkommen.

Mit der Quartiersarbeit wollen wir diesen Entwicklungen entgegensteuern und dazu beitragen, dass unser Leben in der Nachbarschaft lebenswert bleibt. Dazu gehören generationsübergreifende Angebote, bürgerschaftliches Engagement, Stadtteiltreffen, Beratungs- und Hilfsangebote, aber auch gute Freizeitaktivitäten.

Die AWO in Langenfeld betreibt die beiden Begegnungsstätten mit Programmen, die auf diese Aspekte eingehen. Sich treffen, mit anderen in Kontakt kommen, gemeinsam etwas unternehmen, Feste feiern, aber auch Hilfen und Unterstützung mit Rat und Tat sind „Herzensangelegenheiten“ im Café am Wald und in der Begegnungsstätte im Siegfried Dißmann Haus.

Durch die Quartiersarbeit sind weitere Angebote entstanden. So gibt es den i-Punkt Senioren. Die Seniorenscouts helfen mit persönlichem Engagement. Aktivitätenbörse und Stammtisch sind mittlerweile feste Institutionen. Angebote für Einsame, Hilfebedürftige und Menschen mit Behinderungen sollen in diesem Jahr ausgebaut werden.

Die Stadt Langenfeld widmete sich der Zukunftsfrage unserer Stadtgesellschaft mit einem Kongress im November 2017. Das halten wir für gut und zukunftsweisend. Indessen ist es uns wichtig vor Ort mit den Nachbarn in Kontakt zu kommen. Deshalb freuen wir uns alle, die den Weg zu uns finden und unsere vielfältigen Angebote nutzen.

 

Denn:

  • Wir kümmern uns um diejenigen Seniorinnen und Senioren, die nicht mittendrin sind und unsere Hilfe brauchen. Wir helfen täglich mit dem Fahrbaren Mittagstisch die Versorgung von vielen Mitbürgerinnen und -bürgern sicherzustellen. Unsere Begegnungsstätten haben ihre Türen geöffnet. Durch den Hol- und Bringdienst leisten wir alltägliche Hilfe. Außerdem verfügt die AWO Langenfeld über eine Sozialstation, die Pflegedienste und haushaltsnahe Dienstleistungen anbietet.
  • Wir engagieren uns für das gesamtstädtische Konzept der Quartiersarbeit. Dies ist uns wichtig. Mit Stadtteiltreffen wollen wir nah an den Menschen in ihrem Wohnumfeld sein. In den Begegnungsstätten bieten die Aktivitäten-Stammtische Möglichkeiten der Begegnung. Wie wichtig diese Arbeit ist, hat uns vor kurzer Zeit der Zukunftskongress der Stadt Langenfeld gezeigt.
  • Und nicht zuletzt: Wir schaffen neue Möglichkeiten. Neben unserem Stammhaus an der Solinger Straße entsteht ein neues Haus der AWO, welches für Wohnen, Beratungsstellen und einen Mehrzweckraum für den Ortsverein errichtet wird. Darin können wir unsere Angebote noch besser verwirklichen.

Sprechen Sie uns an!

 

AWO Ortsverein Langenfeld

Solinger Straße 103
40764 Langenfeld

Tel. 0 21 73 / 25 06 80
info@awo-langenfeld.de

Mo. - Fr.   9.00 - 11.00 Uhr

Do.  15.00 - 17.00 Uhr